Schlagwort-Archive: Meditation

Tore schützen – meditative Elemente der Kampfkunst

von Carsten Fleckenstein

Die Stile des chinesischen Kung Fu sind immer auch geprägt von den zeitgenössischen Gegebenheiten innerhalb ihres geschichtlichen Kontexts. So flossen geistige Strömungen wie Taoismus, Konfuzianismus und Buddhismus zu ihrer Zeit auch in die Kampfkünste ein. Das Wesen der buddhistischen Meditation beispielsweise lässt sich daher auch im Kung Fu entdecken. Sie entfaltet dort ihre schützende Wirkung – nicht nur auf den Körper. Tore schützen – meditative Elemente der Kampfkunst weiterlesen

Meditation – Tipps für Anfänger

Ein Beitrag von Carsten Fleckenstein*

Über Meditation wird gesagt, dass es das einfachste und gleichzeitig das schwerste sei, was es zu erlernen gibt. Wer atmen kann, der soll gemäß den Aussagen der Meister auch meditieren können. Doch ist es wirklich so einfach, muss man nur atmen? Ja und nein. Die Methoden sind simpel, doch vielfältig und die Übungsweise fordert Disziplin, Geduld und anderes mehr. Wie also anfangen? Meditation – Tipps für Anfänger weiterlesen

Mit dem Atem meditieren – Atemräume

von Carsten Fleckenstein*

Unabhängig von den Meditationsarten und -techniken nutzt man bei der Meditation häufig ein konzentrierendes Element. Wer meditiert, bedient sich meist der Atmung, um die Aufmerksamkeit, die Gegenwärtigkeit zu üben. Dabei gibt es verschiedene Regionen im Körper, die man nutzen kann, um den Atem zu beobachten. Mit dem Atem meditieren – Atemräume weiterlesen

Meditation – Tipps für Anfänger

Ein Beitrag von Carsten Fleckenstein*

Über Meditation wird gesagt, dass es das einfachste und gleichzeitig das schwerste sei, was es zu erlernen gibt. Wer atmen kann, der soll gemäß den Aussagen der Meister auch meditieren können. Doch ist es wirklich so einfach, muss man nur atmen? Ja und nein. Die Methoden sind simpel, doch vielfältig und die Übungsweise fordert Disziplin, Geduld und anderes mehr. Wie also anfangen? Meditation – Tipps für Anfänger weiterlesen

Ba Duan Jin – die acht Brokate Teil 8

Qi Gung ist Meditation in Bewegung. Durch das anhaltende Üben von Qi Gung entwickelt sich eine mentale und emotionale Entspannung. Die Aufmerksamkeit während der Übungen liegt auf den Bewegungen, der Atmung und manchmal auch auf Vorstellungen und bestimmten Energiezentren. Die Wahrnehmung wird so vom Gedankenkarussell weggeleitet. Man kommt sozusagen in seine Mitte, ist Ausgeglichen und kann seine Energie konstruktiv nutzen. Ba Duan Jin – die acht Brokate Teil 8 weiterlesen